Drucken
 

Der Verein "Alzheimer Gesellschaft Lüneburg e.V."

 

Ausblick

 

Die Alzheimer Gesellschaft Lüneburg e.V. wurde 1997 als Selbsthilfeorganisation gegründet, um die Versorgungssituation von demenzkranken Menschen und deren Angehörigen zu verbessern.

 

Seitdem ist viel passiert. Wir entwickeln neue Wege, das Thema Demenz und Alzheimer in unserer Gesellschaft zu enttabuisieren.

 

Dabei ist wichtigstes Ziel unserer Informationsstrategie, die weit verbreitete Angst und Verdrängung abzubauen. Wir sensibilisieren Mitmenschen auf erste Symptome von Demenz und zeigen Möglichkeiten auf, sich selbst und anderen zu helfen. Es gibt ein Leben nach der Diagnose. Mit dieser neuen Einstellung melden sich immer mehr Erkrankte zu Wort. Ihre starke Botschaft werden wir unterstützen.

 

Das Problem Demenz selbst können wir zwar nicht lösen, wohl aber den gesellschaftlichen Umgang mit Erkrankten und ihrer Demenz positiv beeinflussen. `Gemeinschaft leben´ bringt Zufriedenheit, zaubert ein Lächeln auf die Gesichter von Betroffenen und Helfern. Wir lassen Demenzkranke und ihre Angehörigen nicht allein.

 

Das Alleinstellungsmerkmal unserer Arbeit ist die Einbettung der Betreuungsgruppenarbeit in unser Gesamtangebot. Die Betroffenen haben – anders als bei anderen regionalen Anbietern von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten – bei uns Zugang zu einem umfassenden Unterstützungsnetzwerk von Beratungen, Schulungen, Angehörigengruppen sowie einem Musik- und Tanzcafé. Unser Ansatz setzt auf das Herauszögern von Heimeinweisungen durch die Entlastung der Pflegenden.